Warning: imagecreatefromjpeg(): gd-jpeg: JPEG library reports unrecoverable error: in /www/htdocs/w01149a0/resize.php on line 9

Warning: imagecreatefromjpeg(): 'images/news/news1493666234/' is not a valid JPEG file in /www/htdocs/w01149a0/resize.php on line 9

Warning: imagecopyresampled() expects parameter 2 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w01149a0/resize.php on line 11


Aktuelles der FF-Pfunds:


Kleiner Brand im Freien, Spiss

25.04.2012

08. April 2012 -- Erneut Grossalarm in Pfunds

 

Am Ostersonntag, nachts um 23:06 Uhr heulten die Sirenen. Das Dach des Hotel Sonne im Ortsteil Stuben brannte. Als die FF Pfunds vor Ort war, schlugen die Flammen bereits meterhoch über den Gastronomiebetrieb.

 

Brand Sonne 08.04.2012 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da weitere Drehleitern und Atemschutz-Trupps nötig waren, wurden sofort die Feuerwehren Nauders, Tösens, Serfaus und Landeck nachalarmiert.

Den ca. 120 Feuerwehrmännern gelang es rasch den Brand unter Kontrolle zu bringen, dennoch wurde das Hotel durch den Rauch und das Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen.

 

Brand Sonne 08.04.2012 2Brand Sonne 08.04.2012 3

 

Brandmeldeanlage Hotel Sonne

06.04.2012

30. März 2012 -- Steinkoloss reisst deutschen Busfahrer in den Tod

 

Ein Felssturz kostete am Feitag Nachmittag auf der Engadiner Strasse, einem in Richtung Livigno fahrender Buslenker das Leben. Die immense Wucht, mit der der Fels den fahrenden Bus traf, riss dessen Vorderteil ab und den darin befindlichen 57jährigen Fahrer in Richtung Inn, mit sich.

Da am Anfang noch nicht klar war, ob sich neben dem Fahrer noch Reisegäste im Bus befinden, wurde Grossalarm im Raum Scuol (CH) und im Bezirk Landeck ausgelöst. Von Tiroler Seite wurden drei Notarzthubschrauber, die FF Pfunds, FF Nauders, FF Landeck, Bergrettung Nauders sowie die Rettungsdienste vom Bezirk Landeck und Imst alarmiert.

 

Karte Unfall 30.03.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zusammenarbeit aller Beteiligten funktionierte auch über die Landesgrenzen hinaus sehr gut.

Allgemeines Glück hatten die Helfer noch, dass eine sich in der Strasse befindliche 25'000 Volt Leitung nicht beschädigt wurde. Das unmittelbar daneben verlaufende LWL-Kabel der Swisscom wurde durch den Aufprall des Felsens, mit einem Teil der Strasse weggerissen.

Die Bergung des getöteten Lenkers und des zerfetzten Buses dauerte noch bis in die Abendstunden an.

 

Busunfall 300312 1Busunfall 300312 2

 

 

Veranstaltungen

Oktober 2018
Fr 19.10 KDT-Dienstbesprechung
Mo 29.10 Vollprobe
Di 30.10 Abgabetermin für Zeitung
November 2018
Mo 05.11 Maschinisten-Dienst
Di 06.11 Schulung Zugs- und Gruppenkommandanten

Folge uns auf Facebook

fb

Partner der FF-Pfunds